Salzburger Adventsingen: "Fürchte dich nicht!"
ABGESAGT UND AUF 2021 VERSCHOBEN

60 Jahre Salzburger Adventsingen im Festspielhaus Salzburg
Nachmittagsvorstellung um 14.00 Uhr.

Studienfahrt

Dieses Salzburger Jubiläums-Adventsingens führt uns gedanklich zurück in die Zeit um Christi Geburt. Wir schreiben das Jahr 3760 nach jüdischer Zeitrechnung. Am Stadtrand von Bethlehem hüten Hirtinnen und Hirten inmitten von Zypressen- und Olivenhainen ihre Schafe. Das Gebiet gilt als geweiht und heilig. Hier weiden nur Schafe, die für ein Opferritual im Tempel vorgesehen sind. Der bei den Hirten lebende Rabbi Jakob erzählt von einer Verheißung des Propheten Jesaja, der da sprach: "Fürchte dich nicht"!
Zehn Tagesmärsche von Bethlehem entfernt sind zur selben Zeit in Nazareth zwei jüdische Frauen in ein Gespräch vertieft. Die glaubensstarke Witwe Anna erzählt ihrer bildhübschen Tochter und Tempeljungfrau Maria, dass ihr und Joachim der Kindersegen lange verwehrt blieb. Wegen dieser schwerwiegenden Schmach zog sich Joachim verzweifelt in die Wüste zurück, um Buße zu tun. Nach 40 Tagen wurden seine Gebete erhört. Es erschien ihnen beiden unabhängig voneinander ein Engel und überbrachte eine frohe Botschaft, beginnend mit den Worten: "Fürchte dich nicht"!
Diese beiden Ereignisse stehen, begleitet von Musik und Gesang am Beginn dieses neuen Adventsingens. Wir begeben uns dabei in jene Zeit, als sich Menschen wie der Rabbi Jakob, die Witwe Anna, die Tempeljungfrau Maria, ihre Base Elisabeth, der Zimmermann Josef oder die Hirten allesamt als gläubige Juden nach dem Tanach orientierten. Im Kontext mit unseren christlichen Überlieferungen wird dieses Adventsingen eine faszinierende imaginäre Reise in die Lebens- und Glaubenswelt unserer älteren jüdischen Schwestern und Brüder, aus denen Christus geboren wurde.
Ein Salzburger Adventsingen mit neuen Denkansätzen, die auch in unseren bewegten Zeiten die beharrliche Kraft der Hoffnung auf Frieden unter den Menschen in sich tragen. Mit kompositorischen Werken aus der Feder von Shane Woodborne, mit Musik von Tobi Reiser und zahlreichen gesanglichen und volksmusikalischen Kostbarkeiten unseres alpenländischen Kulturraumes.
Hans Köhl
Buch, Programmatik, Gesamtleitung

Hinweis: Es handelt sich um die Nachmittagsvorstellung um 14.00 Uhr. Nach der Vorstellung haben Sie die Möglichkeit zu einem Besuch des Christkindlmarktes, oder zur freien Verfügung.
Die Rückfahrt haben wir um 18.30 Uhr geplant. Bitte melden Sie sich telefonisch (KEB Amberg-Sulzbach, Tel. 09621/475520) bei uns an. Nach der Anmeldung überweisen Sie bitte den Betrag nach Anzahl der gemeldeten Personen auf unser Konto. Die Anmeldung ist nur gültig, wenn der gesamte Reisepreis bezahlt ist. Bitte geben Sie auf der Überweisung auch die genannte Nr. und Datum des Reisetermins mit an, das erleichtert uns die Zuordnung. Die Busfahrt übernimmt die Firma Bruckner-Reichert, mit einem modernen Reisebus für 52 Personen.

Referent:

örtl. Führer

Datum Sa 05.12.2020, 6:00 - 22:00 Uhr
Gebühr 100 € (Fahrt und Eintrittskarte) Überweisung nach telefonischer Anmeldung auf das Konto der KEB IBAN DE65 7525 0000 0190 0141 75
Veranstalter KEB
Anmeldung KEB, Tel. 09621/475520 info@keb-amberg-sulzbach.de

Hinweis: WICHTIGE INFO: Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage durch Corona ist das Zustandekommen der beiden Fahrten sehr unsicher. Sollte sich nichts Grundlegendes an der derzeitigen Situation und an den damit verbundenen Hygieneschutzbestimmungen ändern, sehen wir uns gezwungen, die beiden Fahrten für dieses Jahr abzusagen. Eine endgültige Entscheidung wird spätestens Ende September getroffen. Für nähere Infos wenden Sie sich bitte an die KEB Geschäftsstelle.

Nach oben