Slow Medicine - Medizin mit Seele

Die verlorene Kunst des Heilens

Unser Leben ist streng durchgetaktet. Wir wollen immer höher, schneller, weiter und das sofort. Dass dieser Lebensstil unserer Gesellschaft seinen Preis hat, merken wir allmählich, denn Körper und Geist bleiben auf der Strecke. Das bedrohliche dabei ist: auch das Gesundheitssystem wird von Ökonomen und Politikern auf Effizienz getrimmt zum Leidwesen der Patienten. An diesem Punkt setzt Victoria Sweet in ihrem Buch Slow Medicine an, denn gute Medizin ist mehr als technologischer Fortschritt und hochkomplexe Maschinen. Sie benötigt Zeit . Zeit, in der der Körper seine Selbstheilungskräfte aktivieren kann.
Victoria Sweet berichtet von unvergesslichen Erfahrungen mit Patienten, Ärzten und Krankenpflegern, dank derer sie das Konzept der "Slow Medicine" entdeckte. Sie zeigt auf, dass die Medizin Handwerk, Kunst und Wissenschaft in einem ist. Sie ist zugewandt, persönlich, offen für Spirituelles. Ein guter Arzt zu sein verlangt Erfahrung, die durch keinen Algorithmus ersetzt werden kann. Slow Medicine führt "schnelle" und "langsame" Medizin zu einem wahrhaft effektiven, effizienten, nachhaltigen und menschlichen Weg der Heilung zusammen.
Victoria Sweets Plädoyer für eine menschennahe Medizin hat für unser Gesundheitssystem eine hohe Brisanz.
"Ich war nicht die Erste und auch nicht die Einzige, der dieses Konzept in den Sinn kam. Überall auf der Welt haben Menschen unabhängig voneinander die Slow Medicine entdeckt. Sie liegt in der Luft und ist ein wichtiges Zukunftsmodell, mit dem wir uns alle befassen sollten."

Referentin:

Dr. med. Viktoria Sweet

Datum Mo 18.03.2019, 19.00 - 21.00 Uhr
Ort Klinikum St. Elisabeth, Elisabeth-Straße 23, 94315 Straubing
Veranstalter KEB und Klinikum der Barmherzigen Brüder St. Elisabeth Straubing

Hinweis: Victoria Sweet arbeitete zwanzig Jahre lang als Ärztin im San Francisco’s Laguna Honda Hospital und schrieb darüber den Bestseller »God’s Hotel: A Doctor, a Hospital, and a Pilgrimage to the Heart of Medicine«. Heute lehrt sie als Associate Clinical Professor of Medicine an der University of California, San Francisco. Sweet ist zudem promovierte Medizinhistorikerin (sie forschte über Hildegard von Bingen) und war Trägerin des Guggenheim Fellowship.